Skip to main content

Wozu dient eine Mietkaution?

In Deutschland ist es gängige Praxis, für die Vermietung von privatem Wohnraum sowie von Gewerberaum eine Mietsicherheit zu erheben; das ist die Mietkaution. Nach den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches BGB darf die Mietkaution für Wohnraum drei Monatsmieten nicht übersteigen.

Gemeint ist damit die Monatskaltmiete, also ohne jegliche Neben- und sonstige Kosten nach der Betriebskostenverordnung BetrKV. Für Gewerberaum ist die Mietkaution frei verhandelbar. Sie kann als Sicherheitsleistung auf verschiedene Weise erbracht werden.

Seit jeher üblich ist die Barkaution. Wie der Begriff sagt, wird die Kautionssumme bar übergeben oder bargeldlos von Girokonto zu Girokonto an den Vermieter überwiesen.

Mietbürgschaft statt Mietkaution als Alternative zur klassischen Barkaution

Eine weitere, heutzutage vielfach genutzte Variante ist die Versicherung oder eine Bürgschaft für die Mietkaution, die sogenannte Mietbürgschaft.

Wenn der Mieter nicht über genügend Geldmittel verfügt oder den Kautionsbetrag anderswertig nutzen möchte, kann der Mieter dem Vermieter statt der Geldsumme eine Bürgschaftsurkunde übergeben.

Der Mieter schließt hierfür einen Bürgschaftsvertrag bei einer Versicherung, Bank oder einem privaten Bürgen ab. Im Schadensfall bürgt der Bürge für den Mieter und reguliert für eventuell auftretenen Schaden.

Die Kautionsversicherung wird gemäß § 43 VVG, des Versicherungsvertragsgesetzes von einer Versicherungsgesellschaft gewährt, die Kautionsbürgschaft von einem Kreditinstitut im Sinne von § 1 Kreditwesengesetz KWG.

Eine Mietkautionsbürgschaft kann als alternative zu einem Kredit oder Darlehen von Privatpersonen genutzt werden.

(WERBUNG)
Mietkautionsbürgschaft von kautel beantragen! >>

Wer bietet Mietkautionen an?

In Deutschland gibt es verschiedene Anbieter für die Mietkautionsbürgschaft. Über einen Mietkautionsbürgschaft Vergleich können Sie einen günstigen Anbieter finden.

Kautel Mietkaution – eine Marke der Cresult GmbH aus Bad Münstereifel

Kautel ist ein Unternehmen, und die Kautel Mietkaution eine Marke der Firma Cresult GmbH mit Unternehmenssitz in der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Bad Münstereifel nahe der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn.

Das Angebot Kautel Mietkautionsbürgschaft ist der Eins zu eins Ersatz einer Barkaution oder auch der Sparbuchkaution. Bürgschaftsgeber ist die R+V Versicherung AG mit Sitz in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.

Kautel bietet dem privaten sowie dem gewerblichen Mieter einerseits die Mietkaution bei Abschluss eines neuen Mietvertrages an; andererseits kann die zuvor geleistete Barkaution für das bereits bestehende Mietverhältnis nachträglich gegen eine Kautel Mietkaution eingetauscht, sozusagen ausgelöst werden.

Im einen Fall spart der Mieter an der Liquidität, im anderen verbessert er sie durch die Erstattung der Barkaution. In beiden Fällen ist das OK des Vermieters erforderlich. Um ihm die Entscheidung für ein Ja zu erleichtern, stellt Kautel dem Mieter kostenlos ein Dokument mit Informationen und Tipps für den Vermieter zur Verfügung, den Kautel-Vermieterbrief.

Vorteile für Mieter und Vermieter mit der Kautel Mietkaution

Die Kautel Mietkaution bietet für Vermieter und Mieter als Vertragspartner ausschließlich Vorteile. Nachteile sind weder für den einen noch für den anderen erkennbar. Beide Seiten müssen dieser Mietkaution als Form der Mietsicherheit zustimmen.

• Vorteile für den Vermieter

  • absolute Rechtssicherheit, weil die Kautel Mietkaution alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt
  • die R+V Versicherung AG ist ein renommierter Bürge und seit mehr als 50 Jahren am Markt präsent
  • die Kautel Mietkaution ist ab dem ersten Tag in voller Höhe verfügbar; eine Teilzahlung ist ausgeschlossen
  • der Verwaltungsaufwand ist gleich Null; das V+R-Dokument wird im Original abgeheftet, das ist alles

• Vorteile für den Mieter

  • die Liquidität wird zum Umzugszeitpunkt geschont; die Kautionssumme braucht nicht bezahlt zu werden
  • die Kautel Mietkaution ist eine günstige Alternative zur Finanzierung der Kaution per Dispo- oder per Ratenkredit
  • taggenaue Abrechnung der Kautel Mietkaution mit der R+V AG, also ohne Mindestvertragslaufzeit
  • der Aufwand für die Kautel Mietkaution ist überschaubar und durch die einmal jährliche Zahlung deutlich reduzierbar

Kautel Mietkautionsbürgschaft

Konditionen für die Kautel Mietkaution

Den privaten Wohnungsmietern bietet Kautel einheitliche Konditionen für die Mietkautionsbürgschaft ab 400 Euro aufwärts bis zu Höchstsumme von 15.000 Euro an. Der Jahresbeitrag liegt bei zurzeit 4,7 Prozent der Kautionssumme; er beträgt mindestens 50 Euro jährlich.

Die R+V-Bürgschaftsübernahme ist für eine Privatwohnung auf die nach § 551 BGB zulässige Höhe von drei Monatskaltmieten begrenzt. Die Versicherungssteuer entfällt ersatzlos. Abschlussgebühren, Bearbeitungs- und sonstige Kosten werden weder von Kautel noch von R+V berechnet.

Der Kautionsvertrag kann jederzeit mit der Bürgschaftsrückgabe gekündigt werden. Die Beitragsüberzahlung wird tagesaktuell abgerechnet und umgehend erstattet. Der Kautionsvertrag kann bei kautel.de online abgeschlossen werden. Als Geldzahlung wird die Mietkaution erst dann fällig, wenn der Vermieter einen Kautionsfall reguliert und so die Mietkaution ganz oder teilweise in Anspruch nimmt.

Persönliche und wirtschaftliche Voraussetzungen des Mieters

• Der Vermieter gibt zur Kautel Mietkaution per V+R-Bürgschaft seine Zustimmung
• Das Mietobjekt befindet sich in Deutschland
• Der betreffende Mietvertrag ist unbefristet oder läuft ab Kautionsbeginn noch mindestens anderthalb Jahre
• Die Kautionshöhe liegt über 400 sowie unter 15.000 Euro
• Der Mieter stimmt einer Bonitätsprüfung zu [Anfrage bei privaten Wirtschaftsauskunfteien wie Infoscore …..]
• Die Kautel Mietkaution kann der vertragliche Mieter ausschließlich für sich selbst beantragen
• Eine beitragsfreie Rückgabe der Bürgschaft nebst Kautel Mietkaution ist innerhalb eines Monats nach Vertragsabschluss kostenlos möglich

Anforderung von Kautel an die gewerbliche Mietkaution

Kautel unterscheidet in privat genutzten Wohnraum sowie in gewerblich genutzte Objekte, eins wie das andere ausschließlich in Deutschland. Für Gewerbeobjekte ist eine Mietkaution zwischen 4.000 und 10 Mio. Euro möglich.

Bis zu einer Kautionshöhe von 20.000 Euro kostet die Mietkaution jährlich 5,75 Prozent der Kautionssumme, als Sockelbetrag mindestens 250 Euro. Existenzgründer zahlen für die Mietkaution bis zur Höhe von 20.000 Euro jährlich 7 Prozent der Kautionssumme bei einem Sockelbetrag von gleichfalls 250 Euro.

Auf zusätzliche Sicherheiten wird bei dieser bonitätsabhängigen Kautionshöhe bewusst verzichtet. Weder für Versicherungssteuer noch für den Abschluss oder für die laufende Bearbeitung werden irgendwelche Zusatzkosten berechnet.

Bei Kautel einzureichende Unterlagen des Mieters

Sowohl bei Kautel als auch bei der V+R AG ist es genau umgekehrt wie ansonsten üblich. Die vom Mieter beizubringenden Unterlagen werden zum Download angeboten, ausgefüllt und eigenhändig unterschreiben per Briefpost an Kautel geschickt oder gefaxt.

Die Grundlage dafür ist der Onlineantrag. Er ist als übersichtlich gegliederte Eingabemaske vorbereitet und in wenigen Minuten ausgefüllt.

Die von Kautel benötigten Dokumente gliedern sich in

• Angebots- und Infounterlagen für die private Mietkaution
• Angebots- und Infounterlagen für die gewerbliche Mietkaution
• Unterlagen für Datenverarbeitung und Datenschutz
• Vertragsunterlagen für private Mietkaution mit
– Allgemeinen Vertragsbedingungen AVB
– Produktinformationsblatt
– Widerrufbelehrung
– Bedingungen zur Bonitätsprüfung
– Muster für Bürgschaftsurkunde

Vertragsunterlagen für gewerbliche Mietkaution mit
– Allgemeinen Vertragsbedingungen AVB
– Einwilligung zur Bonitätsprüfung
• Serviceunterlagen wie
– Umzugsmeldung
– Vertragsbeendigung
– Kontoänderung
– Änderung Mietverhältnis
– Umziehen und Mietkaution für die neue Wohnung

So ist der Ablauf einer Kautel Kautionsbürgschaft

Antragsteller ist immer und ausschließlich der Mieter gemäß Mietvertrag. Er beantragt die Mietkaution per Onlineantrag bei Kautel. Im Anschluss an die Antrags- und Bonitätsprüfung wird die Bürgschaftsurkunde für die Mietkaution von der R+V AG ausgestellt.

Eine Originalausfertigung des Dokumentes erhält der Vermieter entweder direkt von R+V AG per Briefpost zugeschickt oder vom Mieter persönlich übergeben. Damit ist die Kautionsverpflichtung aus dem Mietvertrag besichert.

Bei Mietvertragsende geht es umgekehrt. Der Mieter bekommt vom Vermieter die Bürgschaftsurkunde ausgehändigt und schickt sie an die R+V AG. So endet der Vertrag mit der Folge, dass ein überzahlter Beitrag vom Versicherer auf den Tag genau abgerechnet und dem Mieter erstattet wird.

Der kann bei seinem Onlineantrag zwischen den beiden Optionen wählen
• Angebot erstellen inklusive dem Vermieterbrief von Kautel
• Mietkaution direkt beantragen und Eingabemaske ausfüllen

Abwicklung eines Leistungsfalles über die Kautel Mietkaution

Initiiert beziehungsweise beantragt wird die Inanspruchnahme der Mietkaution vom Vermieter. Er braucht gegenüber Kautel und/oder der V+R AG die Inanspruchnahme der Mietkaution nicht zu begründen. Ein schriftlicher Antrag als kurzer, formloser Dreizeiler ist ausreichend.

Der Versicherer prüft der Ordnung halber den Schadens- respektive Leistungsfall und zahlt den Kautionsbetrag an den Vermieter aus. Der Höchstbetrag ist die vertragliche Mietkautionssumme.

Anschließend wird der Mieter als Kautel-Vertragspartner dazu aufgefordert, den vom Vermieter in Anspruch genommenen Kautionsbetrag auszugleichen, sprich zu bezahlen.

Sollte der Mieter mit der Kautionsauszahlung nicht einverstanden sein, dann wendet er sich direkt an den Vermieter als seinen Vertragspartner. Ungeachtet dessen muss er seiner Zahlungspflicht gegenüber der R+V AG nachkommen, die Summe der vertraglichen Mietkaution wieder „aufzufüllen“.

Kautel Mietkaution Erfahrungen, Besonderheiten und Fazit

Als Resümee bleibt festzuhalten, dass die zahlungsfreie Mietkaution von zunehmend mehr Vermietern nicht nur akzeptiert, sondern ausgesprochen gern gesehen wird. Das gilt auch für die Kautel Mietkaution.

Die Vermieter schätzen den damit verbundenen Kosten-Nutzen-Aufwand. Sie heften die im Original erhaltene Bürgschaftsurkunde ab, und das war’s.

Keine Einzahlung der Barkaution, kein Sparbuch mit den jährlichen Zinsgutschriften zugunsten des Mieters. Und die Inanspruchnahme der Mietkaution ist ebenfalls problemlos möglich.

Mieter als Antragsteller der Mietkaution betonen unisono die Schnelligkeit, Einfachheit sowie den kompetenten Kundenservice von Kautel. Bei der Abfrage von persönlichen Daten lautet das Motto: So wenig wie möglich, so viel wie nötig!

Gegenüber Mitbewerbern punktet Kautel damit, dass keine Einmalkosten für den Vertragsabschluss berechnet werden. Bis die Kautionssumme mit den jährlichen Gebühren „abbezahlt“ ist, vergehen oftmals ein bis zwei Jahrzehnte.

In allen anderen Fällen kann sich der Mieter genau ausrechnen, wie hoch seine Einsparung „Barkaution an Vermieter vs. Mietkaution bei V+R AG“ ausfällt. Transparenz, Übersichtlichkeit sowie die strikte Beachtung aller Bestimmungen von Bundesdatenschutz BDSG sowie der EU-DSGVO sind weitere Gründe, aus denen sich potentielle Mieter für eine Kautel Mietkaution entscheiden oder die vor Jahren gezahlte Barkaution gegen eine Kautionsbürgschaft von Kautel bei der V+R AG eintauschen.

(WERBUNG)
Mietkautionsbürgschaft von kautel beantragen! >>