RSS Feed
abonnieren

Privatinsolvenz

Erstellt von admin am 25. September 2010Kommentare deaktiviert für Privatinsolvenz

Die Privatinsolvenz (in Deutschland: Verbraucherinsolvenzverfahren, Österreich:
Schuldenregulierungsverfahren) ist ein vereinfachtes Insolvenzverfahren zur
Abwicklung der Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit) einer natürlichen Person
(Privatperson). Es wird oft auch als Privatinsolvenzverfahren bezeichnet. Es
soll den Gläubigern eines zahlungsunfähigen Schuldners gleichmäßige
forderungsanteilige Befriedigung bringen.

Das Verbraucherinsolvenz Verfahren ist ein gerichtliches Verfahren mit dem Privatpersonen
von ihren Schulden befreit werden können.

Die Vorraussetzung für die Verbraucherinsolvenz ist eine
Zahlungsunfähigkeit bzw. eine Überschuldung. Man ist bereits Zahlungsunfähig,
man seine Zahlungsverpflichtungen nicht mehr gleichzeitig erfüllen kann. Auch
wenn man kein Vermögen oder Einkommen besitzt kann man das Insolvenzverfahren
einleiten, um eine Restschuldbefreiung zu erlangen.

Auch Selbständige können dieses Verfahren nutzen, sofern
nicht mehr als 19 Gläubiger existieren und aus Arbeitsverhältnissen keine zusätzlichen
Forderungen bestehen. In diesem Fall muss die Regelinsolvenz beantragt werden.

Banner