RSS Feed
abonnieren

Kreditkarte bei negativer Schufa

Erstellt von admin am 12. April 2013Kommentare deaktiviert für Kreditkarte bei negativer Schufa

Kreditkarte auch bei negativer Schufa?

Kreditkarten sind aus dem heutigen Leben kaum noch wegzudenken. Das praktische Plastikgeld hilft, nicht ständig zum Geldautomaten laufen zu müssen, an der Tankstelle eventuell einen Rabatt zu erhalten oder unkompliziert einen Leihwagen mieten zu können. Ohne Kreditkarte ist das Letztgenannte kaum noch möglich. Das klingt im ersten Moment alles schön und gut, allerdings nur für diejenigen, die keinen negativen Schufaeintrag haben. Wer in der misslichen Situation ist, als nicht kreditwürdig eingestuft zu werden, muss offensichtlich ohne Kreditkarte auskommen. Muss er das wirklich?

Prepaidkarten sind die Lösung

Kreditkartenvergleiche zeigen, dass es auch für Verbraucher mit negativer Schufa eine Lösung gibt. Prepaidkreditkarten sind, anders als klassische Kreditkarten für jeden erhältlich. Einige Institute geben sie auch bereits an Minderjährige aus. Diese Variante des bargeldlosen Bezahlens funktioniert wie eine Prepaidkarte für das Handy. Bevor sie genutzt werden kann, muss ein Guthaben aufgeladen werden. Wie hoch dieses Guthaben ist, entscheidet der Besitzer selbst. Die Karten selbst unterscheiden sich in Aussehen oder Funktionalität in keiner Weise von einer herkömmlichen Kreditkarte. Nur der Besitzer weiß, dass es sich um eine Guthabenkarte handelt. Für den Einsatz gibt es ebenfalls keine Beschränkung. Gleich ob die oben genannte Buchung eines Mietwagens, oder eine Barverfügung an einem Geldautomaten – solange die Karte über das entsprechende Guthaben verfügt, sind der Verwendung keine Grenzen gesetzt. Die Schufa-Anfrage entfällt aus dem einfachen Grund, dass der Verbraucher ja über sein eigenes Guthaben verfügt, und keine Kreditkartengesellschaft in Vorleistung treten muss. Prepaidkreditkarten erfreuen sich auch bei besonders vorsichtigen Verbrauchern, die viel im Internet einkaufen, zunehmender Beliebtheit. Das Risiko, dass persönliche Daten ausgelesen werden und die Karte missbraucht wird, ist auf den verbliebenen Guthabenbetrag minimiert. Und Eltern, die ihren Nachwuchs alleine in Urlaub schicken, wissen, dass eine Guthabenkarte gegenüber der Mitnahme von Bargeld die deutlich sicherere Alternative ist. Über den entsprechenden Kreditkartenvergleich finden sich die unterschiedlichsten Angebote für Prepaidkarten, für jeden Bedarf das richtige Produkt.

Kein Kommentar möglich.